5 günstige Haushaltsmittel, die beinahe alle Kosmetika ersetzen

2
368

Die meisten Kosmetika lassen sich durch einfache, günstige Hausmittel ersetzen. Eure Haut wird es Euch danken!

Zahlreiche Kosmetikartikel, auch diejenigen mit “Bio”-Siegel, enthalten fragwürdige Inhaltsstoffe. Unsere Haut ist unser größtes Organ! Sie absorbiert alles, was wir ihr zuführen. Auch das Aluminium, Fluorid und Erdöl, das in vielen Seifen, Deos, Lotionen und Make Up enthalten ist. Diese Vergiftung lässt sich leicht umgehen, indem man klassische Kosmetik durch Naturprodukte ersetzt, die man evtl. bereits eh im Küchenschrank stehen hat:

1 | Kokosöl

Ein wahrer Alleskönner! Ideal als Body Lotion – auf die noch feuchte Haut aufgetragen schließt es die Feuchtigkeit ein und verschafft Abhilfe bei trockener Haut. Gemeinsam mit Natron und Kurkuma vermische ich Kokosöl zu einer gesunden, Fluorid-freien Zahnpasta. Außerdem benutze ich es zum Ölziehen. Man kann es in die trockenen Haarspitzen geben oder mit Zitronensaft, Honig und Apfelessig zu einer Haarmaske vermischen.

 

2 | Natron

Natron war noch zu Omas Zeiten nicht aus der Küche wegzudenken und ist zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Seine körnige Substanz macht es zu einem wunderbaren Peeling (gerne in Verbindung mit Zimt). Man kann die Zähne damit putzen oder es zum Haare waschen benutzen. Hierfür einfach einen Löffel Natron mit Wasser vermischen, auf die Kopfhaut auftragen und mit lauwarmem Wasser ausspülen.

 

3 | Apfelessig

Ein guter, trüber Bio-Apfelessig ist das ideale Gesichtswasser, da er zahlreiche wichtige Mineralien enthält. Im Verhältnis 1:4 mit Wasser vermischen und abends mit einem Wattebausch auftragen (nicht morgens verwenden, da der Essig mit Sonnenlicht reagiert). Hilft auch sehr gut gegen unreine Haut. Ein Teelöffel Apfelessig in einem Glas Wasser am Morgen getrunken kurbelt übrigens super Euren Stoffwechsel an und wirkt basisch auf Euren Körper. Auch als Conditioner kann er verwendet werden: ein Esslöffel vermischt mit 1 Liter Wasser nach dem Shampoonieren (nur mit anderen Naturprodukten wie Natron oder Haarseife) über das Haar laufen lassen. Nicht ausspülen!

 

4 | Aprikosenkernöl

Nicht ganz so günstig im Vergleich zu den bereits genannten Produkten, dafür ein wahres Wundermittel. Ich benutze es als Gesichtsöl (eher abends, da es fettig ist) und bin begeistert davon, wie gut es meiner Haut tut. Auch trockene Haarspitzen freuen sich über Aprikosenkernöl.

 

5 | Propolis

Noch nie gehört? Propolis ist ein Bienen-Nebenprodukt und ein natürliches Antibiotikum. Die Liste seiner Talente als Heilmittel ist schier endlos. Die Heilpraktikerin Eva Marbach hat hierüber ein Buch geschrieben, das man kostenlos herunterladen kann. Propolis hilft bei Hautkrankheiten, -irritationen und gegen Pickel. Ich benutze es als Mundwasser: 2 Tropfen mit etwas Wasser vermischen, 1 Minute gurgeln und ausspucken. Propolis sollte in keiner Hausapotheke / keinem Badezimmer fehlen!

SONNENTIPP:

Anstatt den meist Erdöl-haltigen Sonnencremes kann man übrigens Sesamöl benutzen. Es hält ca. 30 % der UV-Strahlung ab. Generell gilt: die Haut langsam an die Sonne gewöhnen und Mittagssonne meiden. Versucht, jeden Tag mindestens eine Stunde in der Sonne zu verbringen – damit Euer Körper das lebenswichtige Vitamin D produzieren kann.

 

Viel Spaß beim Sparen und gesund Pflegen!

2 Kommentare

  1. Liebe Carina,
    Vielen dank für dein Feedback, da freue ich mich sehr! Ja, Honig und mineralerde sind auch super! Danke für deinen Tipp, ich werde mir Deine einmal ansehen. Honig nehme ich auch gerne als lippenpflege 🙂 und bei Wunden hilft Honig auch richtig super!! Ich mache auch gerne eine Haarmaske aus Avocado, Honig, Olivenöl, Zitronensaft und Spirulina- die wirkt Wunder! Alles Gute dir und vielleicht bis bald auf dieser Seite

  2. Hallo Stephanie,

    super Beitrag – vielen Dank dafür. Natron ist auch bei mir ein absolutes Muss, Apfelessig liebe ich auch, Propolis wird jetzt angeschafft. Klasse Idee mit dem Mundwasser! Bei mir sind auch eigentlich in vielen Hausmittel-Kosmetikbehandlungen noch Honig, Quark und Heilerde bzw. Mineralerde dabei. Damit kann man sowohl Gesicht als auch Haare total gut pflegen. Gerade die Mineralerde (ich nehme die grüne von margilé) finde ich toll, weil man damit von Trockenshampoo über Gesichts- bis zu Haarmasken wirklich viel machen kann. Honig nehme ich z.B. auch einfach manchmal so als Lippenpflege. Mit etwas Quark gemischt ist es wiederum eine richtig reichhaltige Feuchtigkeitsmaske.

    Schade, dass das ganze Wissen um diese alten Haushaltsmittel verloren gegangen ist und die Kosmetikindustrie uns für wirklich jeden einzelnen Körperteil separate Produkte für viel Geld abknöpfen will.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.