Adoption statt Kauf – Warum den neuen tierischen Freund aus den Tierheim?

0
146

Viele Menschen insbesondere Kinder wünschen sich ein Tier, welches sie durch das Leben begleitet. Ob Hund, Katze oder doch lieber ein Hase. Sie fordern ihrer Bedürfnisse und geben uns meist auf ihrer ganz eigne Art viel zurück. Es gibt viele Möglichkeiten sich ein neues Tier anzuschaffen. Doch wer sich für einen tierischen Freund entscheidet sollte diesen nicht irgendwo holen. Viel schöner ist der Gedanke etwas gutes für das Tier tun zu können und ein neues Zuhause zu schenken.

Der Zoohandel

In vielen Zoohandel Geschäften werden Kleintiere in Ausstellungskäfigen gehalten und überzeugen mit ihrer Niedlichkeit die Kunden. Im großen und ganzen scheint die Haltung ganz okay zu sein. Andere erwecken unsere Mitgefühl, weil es ja so viele auf begrenzen Raum sind. Dadurch sind wir schnell angeregt zum Kauf der Tiere. Wir wollen Ihnen ein besseres Zuhause bieten. Die Preise sind meist günstig und daher fällt die Entscheidung nicht mehr all zu schwer. Allerdings gibt es in den meisten Fachgeschäften wenig Auskunft über die Herkunft der Tiere. Wie wurden sie transportiert? Wie waren die ´Zucht Verhältnisse? Was passiert mit Tieren die nicht verkauft werden konnten? All das sind offenen Fragen. Diese aber so lange Nachfrage besteht, nicht beantwortet werden. Allerdings ist sehr positive zu verzeichnen, dass viele Zoohandlungen keine Kleintiere mehr zum Verkauf anbieten. Nur noch das Futter sowie das Zubehöre stehen zur Verfügung. Für Märkte, welche weiterhin den Kauf für Kleintiere anbietet. Gilt dieses Angebot nicht nach zu gehen, um ´den Handel nicht weiter zu unterstützen.

Die Zucht

Natürlich gibt es sie noch die Züchter, welche es voller Überzeugung und Leidenschaft und in Artgerechter Haltung züchten. Doch es gibt leider auf viel zu viele schwarze Schafe unter den Züchtern. Leider nicht immer offensichtlich zu erkennen. Diese geht es nur um den Profit und weniger um das Tier. Möglichst viele Tiere in kurze Zeit, die gut verkauft werden können. Dann ist einen artgerechte Tierhaltung nicht mehr gewährleistet. Ein weitere Punkt der es zu beachten gibt, dass viele Tiere auf Grund ihrer äußeren Merkmale gezüchtet wurden, welche für das Tier selbst aber gesundheitliche Folgen haben könnte. Der Mops hat beispielsweise Atem Probleme auf Grund seiner zur kurzen Schnauzte.

Das Tierheim

Diese bietet eine gute Möglichkeit Tiere ein neues Zuhause zu bieten. Das Tierheim beheimate oftmals Tiere, welche auf diversen Gründen nicht mehr beim Halter bleiben konnten, aus unzumutbaren Haltungen gerettet wurden oder Tiere, die ausgesetzt und gefunden wurden. Meist haben Tierheime oft alle Hände voll zu tun. Darum sind sie auch oft dankbar für Menschen, die einmal Haustierbesitzer auf Probe sein möchte. Man könnte zum Beispiel mehrmals die Woche zum Hunde Gassi führen vorbei kommen. Mithelfen beim Gehege säubern oder ein Pflegetier auf Zeit ein Zuhause bieten bis es ein neues Zuhause findet. Dafür sich einfach mal beim Tierheim in der Nähe erkundigen. Für alle die sich bereits sicher sind ein Tier  ein neues Zuhause geben zu wollen ist es selbstverständlich auch dafür einen super Anlauf stelle. Ein super Vorteil die Tierpfleger kennen meist den Charakter des einzelnen Tieres womit du schnell ein Tier findest, dass zu dir passt. Meist sind die Tiere bereits Erwachsenen und haben eine Vorgeschichte doch wer diese kennt kann sich angemessen verhalten und sollte keine Probleme damit haben.

Vom Privaten Haustier Besitzer

Immer wieder liest man kleine Anzeigen in denen Katzen, Hasen, Hunden zum Verkauf oder zum verschenken angeboten werden. Diese Anzeigen müssen nicht immer schlecht sein sondern können ebenfalls die Möglichkeit bieten Tiere ein neues Zuhause zu bieten. In meiner Kindheit hatten wir ebenfalls Hasen und wenn diese im Freigehege zusammen waren konnte es das ein oder andere Mal zu Nachwuchs kommen. Da war es super diese an Freunde und Bekannte weitere geben zu können zu mal ein Wurf bis zu 6 Jungtiere erhalten kann. Allerdings sollte man sich vergewissern, dass es sich hierbei nicht um unseriöse Hobbyzüchter handelt. Ein Besuch Vorort muss noch keinen Entscheidung bedeutet. Man kann sich auch erst mal mehrere Tiere anschauen und sich später entscheiden.

Fazit

Wer ein neues Haustier möchte sollte vorher über alle Möglichkeiten informiert sein. Auch dass man im besten Fall ein Leben lang für das Tier da ist. Das optimale wäre ein Tier zu finden, welches ein neues Hause benötigt. Ein Tier das nur auf Grund des Profites und der Nachfrage gezüchtet wurde ist eher zu hinterfragen. Es sollte nie aus einer spontanen Launen heraus sondern immer wohlüberlegt angeschafft werden. Denn Tiere sind eben kein Objekt, welches man wenn’s doch nicht gefällt Umtauschen kann. Sie sind eher Lebewesen die einen begleiten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.