Das Ende der Ernährungsverwirrung | Selbsterkenntnis, Widerstandskraft & Zentrierung durch individuelle, naturgesetzlich korrekte Ernährung

0
33

Dr. med. Ulrich Mohr im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Eine bekannte Aussage lautet: „Du bist, was du isst“, aber sollte es nicht besser „Du isst, was du bist“ heißen? Seit Jahrzehnten kursieren verschiedenste Ernährungslehren, Ernährungspläne und Diät-Konzepte und behaupten die gesunde Ernährung endlich gefunden zu haben und versprechen mehr Gesundheit. Doch seit genauso vielen Jahrzehnten scheitern diese Ratschläge und Konzepte.

Dein Stoffwechsel und die Kunst des Jonglierens

Hast Du schon einmal einen Jongleur gesehen, der 100 Bälle gleichzeitig in der Luft tanzen lässt? Wohl kaum, nicht wahr? Aber fünf oder sechs Bälle, das kann man lernen. Ähnlich verhält es sich mit dem menschlichen Stoffwechsel. Geht man die Sache „normalwissenschaftlich“ an, ist alles unendlich kompliziert.

Daher scheitern nach anfänglichen Erfolgen alle Konzepte und Diäten, die auf diese Weise den Stoffwechsel positiv beeinflussen wollen. Das ist auch der Grund, warum sich die zahllosen Diäten und Ernährungsempfehlungen oftmals grundlegend widersprechen.

Dr. med. Ulrich Mohr beschäftigt sich seit vielen Jahren mit unserer Ernährung und ist wenig verwundert über das Scheitern der Ernährungslehren, da die gewählten Ansätze einer besseren und gesünderen Ernährung bereits grundsätzlich falsch sind. So assoziieren wir Dinge wie Kalorienzählen, Ernährungspyramiden oder bestimmte Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln mit einer gesunden Ernährung. Dabei gibt es ein völlig anderes und grundsätzliches Problem bei unserer Ernährung.

Glaubenssätze bestimmen unsere Ernährung

Unsere Ernährung wird von Glaubenssätzen bestimmt, welche durch unsere Umwelt (Erziehung, Sozialisierung, Marketing etc) geprägt werden und unser natürliches Geschmacksempfinden manipulieren und verkümmern lassen. Nicht unsere natürliche Intuition (die der Mensch zweifellos besitzt, aber durch seine Umwelt verlernt hat) entscheidet also über die richtige und natürliche Nahrungsmittelauswahl, die unserem Körper gut tut, sondern solche Glaubenssätze.

So gilt es nicht nur seine Intuition für Geschmack und gesunde Ernährung zurückzugewinnen, sondern auch den informativen Gehalt eines Lebensmittels zu berücksichtigen. Was darunter zu verstehen ist, erläutert Dr. med. Ulrich Mohr in diesem Gespräch.

Was umfasst eine gesunde Ernährung tatsächlich?

Er geht weiterhin darauf ein, welchem Irrglauben die Menschen mit “modernen” Ernährungslehren generell aufsitzen und gibt zahlreiche Empfehlungen, die bei einer gesunden Ernährung tatsächlich zu berücksichtigen sind, wenn sie effektiv, wirkungsvoll und nachhaltig sein soll. Dazu zählen unter anderem…

  • die Bereinigung des Geistes (Schulung in sorgfältiger Auswahl von relevanten und wichtigen Dingen im Leben),
  • ausreichend Sonnenlicht in angemessener Weise, tiefe Atmung (wichtig für die Verdauung),
  • lebendiges Wasser sowie
  • Elemente der physischen Ernährung.

Der Fokus liegt dabei auf dem Erkennen installierter Glaubenssätze angeblich gesunder Ernährung, der Befreiung der Geschmacksintuition sowie schließlich darauf, dem Körper die Kompetenz der natürlichen Nahrungsmittelauswahl zurückzugeben.

Besondere Bedeutung der Ernährung in diesen Zeiten

Wenn Du Dich mit großer Aufmerksamkeit der Nährung Deines Lebens zuwendest, beginnst Du Dich selber besser zu erkennen, zu verstehen und zu fühlen. Nährung Deines Lebens ist Ernährung über den Darm, die Lunge und die Sinnesorgane! Ernährung ist also weitaus mehr als die Lebensmittel, die wir verzehren. Alles, was unsere Sinnesorgane aufnehmen, ist ebenfalls Ernährung. Die aufgenommenen In-form-ationen sind geistige Nahrung. Sie entscheiden über unsere Sicht der Welt und über das, was wir wahrnehmen. Dies wiederum entscheidet darüber, wie wir die Lebensmittel verwerten, der Körper sich gestaltet und wie sich unser tägliches Leben anfühlt.

Gerade die geistige Ernährung sollte in diesen Zeiten besonders bewusst ausgewählt werden. Wir sind mit vielem konfrontiert, was uns permanent ängstigt und anspannt. Wenn Du Dich geistig und körperlich mit dem Besten versorgst, wird sich Dein Gemüt klären, Deine Wahrnehmung wird weiter und Du ruhst mehr in Dir selbst! Gerade Letzteres ist in herausfordernden Zeiten Gold wert.

Für eine optimale Ernährung müssen also die organischen und die geistigen Lebensmittel das Beste bieten. Aus diesem Grund beruht die Stoffwechselrenaturierung auf einer psychologischen Vorgehensweise, die dieses Ziel erreichbar macht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.