Der wahrer Preis für die schicken Lederschuhe – Sie bezahlen dafür mit dem Leben

0
427
(c)https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cf/Kalb.jpg

Leder ein wahres „Naturprodukt“, dass in Köpfen vieler Menschen als qualitative hochwertig gilt und bei langer Pflege noch ein Leben lang hält. So ein Produkt ist bestimmt nicht so leicht zu ersetzen und außerdem ist es einfach sehr schick. Aber wer hat sich schon mal Gedanken, um die Herkunft gemacht? Was wissen wir über das Produkt, was inzwischen auch zu günstigsten Preisen zu erhalten ist. „Es ist halt vom Tier“ darauf kommen noch die meisten und weitere?

Was ist Leder?

Die Frage ist einfach und doch gilt es sie einmal bewusst zu beantworten. Leder ist die Haut eines Tieres. Dieses Haut unterschiedet sich kaum von deiner. Das größte Organ eines jeden Lebenswesen. Über diese wir alle Reize wie Berührungen, Wärme oder Kälte der Außenwelt wahrnehmen. Die Haut die uns schützend umgibt, die Hülle die alles zusammenhält und uns das Leben ermöglicht.

Die Herstellung des Leders

Den Tieren wird es genommen, mal wieder macht man sich kaum Gedanken um einen funktioniertet Betäubung. Es wird Ihnen gnadenlos vom Körper abgezogen, um für unsere Zwecke zu dienen. Besonders geeignet sind kleine Kälber, da ihrer Haut noch sehr weich ist.
Die Haut wird zuerst dem „Weichen“ unterzogen, um es vom Schmutz und Konservierungssalz zu befreien. Beim „Ärschern“ wird Kalk und Schwefelverbindungen für die Haarentfernung hinzugeben. Die Messerwalzen lösen schließlich den Rest an Gewebe, Fleisch und Fette der Haut. Das „Gerben“ des Leder meist in Verwendung mit einiger Chemie. Es ist ein langer Prozess notwendig, um die Haut als Material brauchbar zu machen.

Das Leben des Tieres

In der Masse zu halten ist auch hier die bevorzugte Art, profitables Geschäft für den Menschen. Grausame Haltungsbedienungen für das Tier. In überfüllten Ställen mit offenen nicht versorgten Wunden in ständiger Angst vor dem nächsten Stromschlag, wenn man nicht schnell genug läuft. Ist nicht die Ausnahme von dem dar sein als für die Lederproduktion gezüchtet Tier sondern die Regel. Die frühe Trennung von der Mutter sowie das Leben als weibliches Tier mit ständiger Schwangerschaft ist genauso wie bei der Milchindustrie Bestandteil des Alltages der Tiere. Außerdem ist das Brandzeichen in Mitte des Gesichts ebenfalls Standard man will ja seinen „Besitztümer“ kennzeichnen ohne die „Ware“ zu beschädigen eine alternative wäre das durchbohren des Ohres mit einer Nummer, ohne Betäubung.

Welche Tiere stecken hinter dem Leder?

Für unsere Leder sterben unter andrem Kühe, Pferde, Schafe, Ziege und Schweinchen in der USA und Europa. Weil das nicht ausreicht nehmen wir uns ebenfalls die Haut von Elefanten, Kängurus, Haie, Delfine, Seehunde, Frösche, Krokodile, Eidechsen und Schlagen sowie Wildschweine oder Zebras, die für diesen Zweck in der freien Wildbahn gejagt werden. Auch wenn diese wie beispielsweise der Elefant von aussterben bedroht ist. Einige Exoten werden zu diesen Zwecken auch gezüchtete.

Die Alternative

Die alternative Stoffe sind aus Hanf, Bast, Kork und Sisal welch beispielsweise als Schuhmaterial verwendet werden kann. Eine weitere alternative ist Mikrofaser also synthetisch hergestellter Lederersatz. Dieser Kunstleder kommt der Optik des Originals auch ziemlich Nahe.

Verwendete Quelle:

http://www.der-tierschutz.net/tierschutz-lederhandel.html

http://www.peta.de/leder-fakten

http://welttierschutz.org/leder/

https://www.vegpool.de/magazin/leder-alternativen.html

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.