Triphala – Ayurveda-Heilmittel aus Indien

0
287

Im Westen nahezu unbekannt, ist das ayurvedische Mittel Triphala (“3 Früchte”) in Indien in nahezu jedem Bioladen zu haben! Die drei Zutaten sind die Früchte Haritaki, Amalaki und Bibhitaki.

Seit 2000 Jahren wird dieses hochgeschätzte Rasayana (Kräftigungs- und Verjüngungsmittel) in der ayurvedischen Medizin eingesetzt. Man kann es langfristig ohne Nebenwirkungen einnehmen, am bestens morgens auf nüchternen Magen mit etwas warmem Wasser.

Heute erfahrt Ihr, welche zahlreiche Gesundheitsvorteile Ihr aus diesem Mittel ziehen könnt:

  1. Es kann bei der Gewichtsabnahme helfen
  2. Es hilft sanft bei der Verdauung und wirkt sich positiv auf den Darm aus. Es stimuliert  die Peristaltik des Dünn- und des Dickdarmes und wirkt als effektives Laxativum.
  3. Es gilt als besonders gut für die Sehkraft.
  4. Es regt die Bildung von Collagen an und verleiht schöne Haut (siehe auch den Artikel zur Niempflanze).
  5. Man kannn das Pulver auch äußerlich anwenden als Peeling oder Maske, es reinigt die Haut von Außen und von Innen. Einfach einen Esslöffel Puder mit etwas Wasser vermischen und für 10-15 Minuten einwirken lassen. Einen eigenen Artikel zu gesunden, günstigen Naturkosmetika findet Ihr hier.
  6. Es reguliert den Cholesterinspiegel.
  7. Es ist reich an Vitamin C und unterstützt somit Euer Immunsystem.
  8. Es reguliert den Blutdruck.
  9. Es hilft gegen Mundgeruch.
    Man kann das Puder auf das Zahnfleisch reiben um Infektionen, Blutungen und Entzündungen im Mund- und Rachenraum vorzubeugen.
  10. Es regt den Harndrang an und unterstützt Euren Körper bei der Entgiftung.
  11. Bei Frauen kann es den Zyklus harmonisieren und die monatlichen Blutungen erträglicher machen.
  12. Es scheint gegen Haarausfall und frühzeitiges Ergrauen der Haare zu wirken.

 

Bei so vielen wunderbaren Eigenschaften gibt es eigentlich keinen Grund, mit der Einnahme noch zu warten! Achtet beim Kauf auf gute Bioqualität und los geht`s mit der Gesundungs- und Schönheitskur!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.