6 schockierende Wahrheiten über die Psychiatrieszene – traurige Realität für Patient und Psychiater

0
148

In diesem Video stelle ich euch 6 Wahrheiten über die Psychiatrieszene vor.

So viel wie in der gängigen Psychiatrie falsch läuft, so viel wird beim alternativen Modell des “Open Dialoges” meiner Meinung nach richtig gemacht!

Denn was wirklich auffällig ist, wenn man mit Betroffenen von “psychischen Besonderheiten” in Kontakt tritt und sie nach ihren Bedürfnissen während einer Krise fragt?

Wie oft das “Gespräch”/ die “Kommunikation” als Wunsch und Bedürfnis genannt wird! Leider kommen Gespräche allgemein in Psychiatrien zu kurz.

Der Fokus wird hier auf die Psychopharmaka gelegt, die leider viel zu leichtfertig verordnet werden.

Die Zwangsbehandlung tut sein übriges – in meinen Augen Menschenrechtsverletzung.

Ein erfreulicher Gegenentwurf ist der “Offene Dialog” – eine Gesprächstherapie mit einer Heilungsquote von 85 % bei Psychosen!

Was genau ist nun denn “Open Dialogue”?

Endlich eine Alternative zu Neuroleptika und Zwangsbehandlung!! “Open Dialogue” ist ein Therapiekonzept aus Finnland, zur Behandlung von Krisen und hat bei Psychose eine Erfolgsquote von 85 %.

Dabei wird nur in Ausnahmefällen Medikamente gegeben.

Warum es sich in Deutschland bisher nicht durchsetzt?

Nun, die Pharmaindustrie hätte riesige Verluste. Zudem sich mit gesunden Menschen kein Geld mehr verdienen lässt. In Teilen von Finnland ist Schizophrenie fast nicht mehr verbreitet – Dank “Open Dialogue”.”

Auf meiner Homepage  findet ihr weiter Infos und Links zum “Open Dialog” (auf der Mitte der Seite)

Ein Erfahrungsbericht einer Psychose

Buch und Video von Vera Maria

Vorheriger ArtikelDas Wertvolle an Zivilisationskrisen | Die Wiederentdeckung der natürlichen Wurzeln
Nächster ArtikelLiebe das Licht des Sportes – Der Bewegung und des höheren Qi-Bewusstseins
Hi liebe Leute :) Mein Name ist Vera Maria und es ist noch keine 10 Jahre her, da habe ich wegen einer Zwangsneurose die 80 % vom Tag über Jahre angehalten hat, einen Suizidversuch nach dem anderen gemacht. Heute blogge und schreibe ich über das Thema Psychose und Psychiatriereform. Über Psychose blogge ich, weil ich schließlich nach langjähriger erfolgloser "Pseudo-Therapie" in der Psychiatrie durch eine Psychose den Schlüssel zur Heilung von meiner Angststörung gefunden habe. Über Psychiatriereform blogge ich, weil ich sagen kann, dass mir meine 20 Klinikaufenthalte nicht viel gebracht haben, außer einer schweren Medikamentenabhängigkeit und einem schlimmen Traumata durch 4 Tage Isolierzelle. Ich will, dass sich da im Bereich der Psychiatrie hoffentlich möglichst bald eine Reform auftut - Psychiatrie kostet tagtäglich Menschenleben! In Deutschland bleiben ca. 70 % der Menschen mit Psychose "krank", in Finnland wird nach dem Konzept des "Open Dialogs"/ "Offenen Dialoges" behandelt! 85 % der Patienten in Finnland werden durch Gespräche (fast ohne den Einsatz von Psychopharmaka) geheilt! Doch die deutschen Psychiatrien sind wohl zu eng mit der Pharmaindustrie verbunden um an einem Umdenken ernsthaft interessiert zu sein! Ich sehe Psychose als mögliche Heilungschance für ein "wahrlich krankes Ego" und nicht primär als Erkrankung wie die Psychiater das tun. Auch die Bewusstseinserweiterung während und nach einer gut durchlaufenen Psychose spielt sicherlich eine tragende Rolle, die von der Psychiatrie entweder nicht erkannt oder stupide ignoriert wird. In meinem Youtube und Telegram Blog versuche ich als Betroffene über diese Themen aufzuklären. Auch mit meiner Telegram Gruppe "Heilungschance Psychose" versuche ich einen offenen Austausch über dieses Thema zu schaffen. MEINE GRUPPE ZUR HEILUNG PSYCHOSE: https://t.me/HeilungVonPsychose ...Mein erstes Buch "Die unheimliche Magie der Psychose" wurde 2017 beim "Verlag der Ideen" veröffentlicht. Hier der Link zum Buch: https://www.amazon.de/unheimliche-Magie-Psychose-Vera-Maria/dp/3942006286

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.