Die Entzauberung der Welt

0
148

In dieser Zeit wo die Menschheit zunehmend der Überbevölkerung der Erde entgegen sieht, strebt sie Richtung Mars und macht gleichzeitig wohl den letzten Schritt zur Entmenschlichung.

Die Entwicklung in die heutige Selbstunterwerfung vor einem materialistischen Weltbild, begann zunächst mit der endgültigen Unterwerfung der „Naturreligionen“ und setzt sich bis heute fort. Damals begann die Entzauberung der Welt mit der Überwindung einer starken Spiritualität, die uns eine innere Eigenständigkeit und Stärke gab, ohne überzogenes Ego.

Die massive Fortpflanzung und Verbreitung unserer Spezies über den Erdball wurde ebenfalls auf religiösen Grundlagen voran getrieben. Der Eingriff der Religionen in die natürlichen Abläufe ist im Sinne von „Seit fruchtbar und mehret euch“ vor allem noch in den „armen Ländern“ zu erkennen. Auch der Imperialismus ist, abgesehen von dem Einfluss der römischen Ideologie, auf dem Boden der Weltreligionen gewachsen und setzt sich bis heute fort. Wobei bei allem gerade in den letzten Jahrhunderten die eigentlichen „Herrscher der Welt nicht vergessen werden dürfen, die auch eine Nähe zur Religion haben.

Die Herrscher der Welt

Ihr Name ist Tod
Ihr Werk Chaos und Krieg
Ihre Marionetten bauen die Welt nach ihrem Bild
Nicht Könige, nicht Präsidenten regieren die Erde
Der Kaiser ist das Geld
Sie tragen die Insignien ihres Gottes zur Vollendung des Satanischen Werks
Sie kamen vor langer Zeit, um über allem zu stehen
Die Kinder ihrer Religion, eroberten und unterjochten alles unter höllischer Angst
Wenn das Feuer durch die Straßen zieht, füllen sich ihre Taschen
Deine Schulden, sind ihr Leben
Ganze Armeen dieser Welt verteidigen ihre Angst
Immer auf der Flucht, ist das Geld ihr einziger Freund
Zwietracht zwischen den Staaten dieser Erde ihr Schutz
Zerstörte Kulturen sind die Grundpfeiler ihrer eigenen Geschichte

Nichts von dem, was in dieser Zeit passiert ist, ist mehr unbeeinflusst von diesen Personen.
In der Gemeinschaft der Weltreligionen, der Ideologien und dem Geld, ist diese Welt auf einen Weg gebracht worden, der aus der Vielfalt in die „Einfalt“, die Auflösung von Persönlichkeiten und in kulturelle Dekadenz führt.
Auch die Medizin hat sich 2020, trotz mancher positiver Schritte in den Vorjahren, weiter vom „gesunden Menschen“ entfernt. Hier wurde die Pharmalobby gewissermaßen zum Religionsstifter.
Wenn man außerdem die zunehmende Zerlegung der kulturellen Substanz und der Sprache in Deutschland betrachtet, schreitet der Weg in die Welt der „Schwarmintelligenz“ ganz im Sinne der Globalisierer mit großen Schritten fort. Auch die Entzauberung der Welt ist, ganz im Sinne der eigentlichen Machthaber, weiter vorangegangen und die geplante Technisierung des Menschen ist nur die logische Folge der Entfremdung von der Natur und ihrer eigentlichen Wahrheit.

Alles was uns die Technisierung letztlich bringt ist das Outsourcing der inneren Kräfte, die in Zeiten der Naturreligionen noch nutzbar war und noch in uns versteckt ist.

Selbst das Tier in uns, was die Herrschenden noch für ihre kriegerischen Machenschaften nutzen konnten, ist nun in der Gleichschaltung und Unterwerfung des Menschen und der Welt überflüssig geworden. Jetzt wird wohl bald die Maschine das Übernehmen, was früher durch die Religion mit „Mach dir die Erde Untertan“ beschrieben wurde.

In den Zeiten der Naturreligionen hatte das individuelle uneingesperrte Wesen des Menschen aus den Grundlagen des Tieres heraus noch mehr Nähe zu „Mutter Erde“ und den Notwendigkeiten des Lebens. Wir wussten aus der Intuition heraus, was „richtig“ und was „falsch“ war und was notwendig zum Überleben.

Das sind zunächst wieder erst einmal nur meine Gedanken

Gruß Arminius

 

Bild von M W auf Pixabay

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.