Hoch Bypass Mantelstrom-Turbinen verhindern Kondensstreifen unter 10km Höhe!

0
309

Gesammeltes Grundwissen zu Mantelstrom-Triebwerken

Dadurch dass ein Mantelstromtriebwerk möglichst viel Energie in die Umdrehung des großen ummantelten Rotors umsetzt, um damit eine maximale Menge der Umgebungsluft für die Erzeugung des Schubs durch den Mantel zu verpressen, hat das Gesamtgemisch aus ca. 90% reiner Umgebungsluft und nur 10% verbrannten Luft-Abgasgemisch am Auspuff im Vergleich zu vorherigen Turbinentechnologien, wo so gut wie der gesamte Anschub durch die verbrannten Auspuffgase erzeugt werden musste, eine relativ geringe Ausgangstemperatur.

Durch den verringerten Temperaturunterschied zwischen dem ausgestoßenen Luft-Gas-Gemisch und der rein gepressten Umgebungsluft sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Kondensstreifenbildung dramatisch. Solche Mantelstromtriebwerke werden im militärischen Bereich gezielt eingesetzt, damit das Angriffsflugzeug sich den feindlichen Zielen nähern kann, ohne durch einen dicken Kondensstreifen frühzeitig aufzufallen.

Auf der anderen Seite werden im beim für militärische Zwecke gezielt diverse Feinstäube versprüht, um eine Tarnung durch künstliche Vernebelung gegen die feindliche Luftabwehr zu schaffen. Dieser Effekt ist sehr gut auf Flugschauen zu beobachten.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=wXfCWpGq2kw]

Bitte nutzt diese und weitere Quellen, um Euch selbst über die Funktion der Mantelstromtriebwerke zu informieren. Die Technik Luftverpressung zur Erzeugung des Schubes ist gar nicht so kompliziert.

Hier ist eine informative Webseite über Flugzeugturbinen.
http://theflyingengineer.com/flightdeck/pw1100g-gtf/

Luftfahrt-Ingenieur beweist, dass mit Mantelstromtriebwerken Kondenstreifen UNMÖGLICH sind! CHEMTRAILS SIND REAL!
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=LyGMZjisUUY]

Das PurePower Program von Pratt & Whitney – Aktueller Status und zukünftige Pläne: Momentane Bypass-Rate liegt by 12:1 & nächstes Ziel: 15:1
airinsight.com/2014/01/21/the-purepower-program-at-pratt-whitney-current-status-and-future-plans

HIGH BYPASS TURBOFAN JET ENGINES & CONTRAILShttps://www.youtube.com/watch?v=WgL6b7VTxT4

Wie Funktioniert Mantelstrom-Triebwerk?[youtube https://www.youtube.com/watch?v=zy4A-z2WKhw]

Wie funktioniert eine Flugzeug-Turbine 
(Animation eines Mantelstromtriebwerks)
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=3gfGdKs9xGM]

“Lassen Sie sich nicht täuschen. Ob lang oder kurz, falls Sie einen Schweif aus einer Düse kommen sehen, mit wenigen Ausnahmen, ist es vorsätzliches, giftiges, chemisches Aerosol, d.h. CHEMTRAILs. Es wird auch über der Bevölkerung ausgebracht und das ist ein unmenschliche Handlung gegenüber der Bevölkerung und ein Verbrechen gegen die Menschheit. Polizei – bitte aufnehmen

http://www.executivereasoning.com/turbofan/

Einige Beispiele und Erläuterungen zu den Wolken

 

Ein verdächtiger Sprüher, der einen langen Scweif entwickelt, aber noch keine anhaltende Spur aufweist.

Vom Osten her wird die Chemtrail-Decke aufgebaut, dementsprechend sind die Chemtrail-Bahnen und die daraus entstandenen Chemtrail-Cirrus-Wolken gut in der oberen Schicht erkennbar.

Ein Nicht-Sprüher.

Ein Chemtrail-Sprüher. Der bleibende Schweif ist zu sehen, ebenso der schon am Anfang sehr volle Chemtrail-Schweif.

Hier nochmal zum Vergleich ein Kondestreifen, dessen Kondensspur nur aus Dampf besteht und sich dementsprechend sofort auflöst.

Hier nochmal zwei Nicht-Sprüher.

Und hier ein Chemtrail-Sprüher von links kommend und ein Nicht-Sprüher rechts-unten.

Erneut die Ansicht der Chemtrail-Decke im Osten.

Eine Chemtrail-Cirrus-Wolke aus einer massiven Chemtrail-Bahn entwickelt!

Mit der Sonne werden die Chemtrail-Bahnen gelegt, um die Thermik zu nutzen. Das Solar-Radiation-Management ist nur ein Hebel, die Hauptarbeit macht die Sonne.

Am Nachmittag die typischen flache Bewölkung unter der Chemtrail-Decke, die momentan nicht sichtbar ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.