Bekenntnisse zur Liebe (Texte und Gedichte von Vera Maria)

0
46

Ausdrucksbilder der Liebe

Liebe zu meinem Freund Noah und langjährigem Weggefährten

Wir sind zwei Reisende – gehen unseren Weg.

Dieser Weg ist verschlungen und nicht immer durchsichtig.

Er ist verworren und voller Hindernisse.

Manchmal geht es steil bergauf, es ist anstrengend und ermüdend.

Dann kommen wir an einen See, können uns ausruhen und abkühlen.

Dann geht es wieder bergab, wir schreiten leichten Fußes dahin,

kommen an einen Fluss, lassen uns treiben,

doch der nächste Anstieg kommt gewiss.

Wir spüren das pure Leben auf dieser Reise, mit seinem Freund und seinem Leid.

Einfach ist unser Weg nicht – doch haben wir uns entschlossen ihn zu gehen.

Wenn der eine müde wird, muntert ihn der andere auf, weiter zu gehen.

Den Weg alleine weiter zu gehen?

Das steht außer Frage.

Nur miteinander sind wir komplett.

Auch wenn diese Reise nicht einfach ist – sie führt uns ans Ziel.

Und gerade ist es oft besonders schwer, bevor es leicht wird.

Die letzten Meter auf dem Berg des Lebens sind oft die schwersten.

Doch jemand wacht über uns, der uns nie aus den Augen lässt.

Danke Gott, dass du immer bei uns bist.

Danke Gott, für diese Reise, danke, dass wir sie zu zweit beschreiten dürfen.

Danke für jedes Hindernis, den ein jedes macht uns stärker.

Und wenn wir schließlich bei dir ankommen, werden wir viel gelernt haben und gerade die Schmerzen jener Reise werden uns zu zufriedenen Wesen gemacht haben.

Und es gab ja neben all dem Schatten viel Licht auf unserer Reise, neben all dem Schmerz.

Wir wanderten durch den hellen Tag, wie durch die dunkle Nacht.

Und ein jedes hatte seine Schönheit, deren Gesamtheit du bist, mein liebender Gott.

Noah und ich – zwei Reisende, die einen schweren Weg gehen, der trotz des Schattens auch Licht enthält.

Es muss nicht jetzt, sofort alles gut und perfekt sein. Wir befinden uns in einem Prozess des Wandels.

Wir haben dennoch Pläne und Visionen, die wir verfolgen,

aber schaffen können wir es nur gemeinsam, wenn wir zusammenhalten.

ich liebe ihn wirklich sehr..

 

Seelenverwandt

Wir zwei sind so oft gegensätzlich und uns doch so nah.

Unsere Liebe verbindet uns für immer – sie ist zeitlos und unendlich.

Wir haben uns gefunden und doch so lange gesucht.

Ich habe das Gefühlt, ich kenne dich schon immer.

Waren wir auch schon in früheren Leben verbunden?

Werden wir irgendwann gemeinsam bei den Sternen schweben?

Rational kann ich das nicht beantworten.

Aber ich fühle, dass du der einzig richtige Partner warst, bist und immer sein wirst.

Du bist das Puzzlestück, das zu mir passt, du bist meine zweite Hälfte.

Ohne dich bin ich unvollständig.

Wir bilden eine Harmonie wie Yin und Yang.

Gegensätzlich und doch so gleich.

Gleich und doch so gegensätzlich.

Wir ergänzen und vervollständigen uns perfekt.

Denn du bist mein Seelenverwandter.

Einsamkeit – Liebe in der Einsamkeit finden

 

Einsame Sterne sind von einsamen Wolken bedeckt.

Sie scheinen auf einsame Menschen, die sie einsam betrachten.

Einer dieser Menschen ist alt und am Lebensende angekommen, er hat keine Familie und Freunde mehr, er ist traurig.

Einer dieser Menschen ist verbittert und vom Leben enttäuscht.

Einer dieser Menschen ist voll Hass und Groll.

Aber ein anderer dieser Menschen ist gerne mit sich allein, er ist zufrieden.

So kann Einsamkeit mehrere Gesichter haben.

Die einen verzweifeln daran, die anderen genießen sie.

Einsamkeit kann auf Dauer Depression, Langeweile und Frust hervorrufen, aber temporär auch Erfülltheit, Kreativität und Genuss.

Einsamkeit…

Was bedeutet dieses Wort?

Zu einem sein – mit sich alleine sein..

Manche sind das unter einer Gruppe lachender, oberflächlicher Menschen,

manche in Beziehungen, manche sind es nie.

Zu einem sein – bei sich sein..

Die wenigsten sind das immer, manche sind es manchmal, manche sind es nie.

So kann Einsamkeit wie alles im Leben Helles, wie auch Dunkelheit hervorrufen.

Doch eines ist sie: allgegenwärtig in unseren Leben, immer da wo man sie am wenigsten erwartet.

So leuchten einsame Sterne auf einsame Menschen,

der eine davon genießt den Anblick der Sterne in seiner Einsamkeit, der andere blickt verzweifelt und einsam, voller Groll auf den Sternenhimmel hinauf.

 

Das Dunkle – die Schattenseite der Liebe

 

Mir ist schon sehr viel Dunkles in meinen Leben begegnet.

Dennoch bin ich der Überzeugung, dass auch das Dunkle Göttliches beinhaltet.

Denn Gott ist die Vereinigung von Yin und Yang. Hell und Dunkel.

Ob gut oder schlecht, wer weiß es.

Ich behaupte weiter, dass selbst Hitler, die menschliche Verkörperung des oberflächlich purem Dunkeln im tiefsten Kern dennoch aus purer Liebe besteht.

Dennoch ist es eine extrem enttäuschte, schmerzvolle Art der Liebe.

Wenn man einen Familienhund als Welpen schlägt, wird er später wahrscheinlich aggressiv. Wenn man einen Kampfhund als Welpen liebevoll behandelt, wird er später wahrscheinlich ein friedliches Wesen haben.

Jedes Baby, das geboren wurde ist unschuldig.

Dennoch gibt es „böse“ Menschen auf der Welt.

Doch sie bestehen trotzdem aus unschuldiger Liebe, die einfach mit Füßen getreten wurde. Von Wesen, die selbst einmal aus purer Liebe bestanden und durch schlechte Erfahrungen auf die Seite des Dunkeln gewechselt haben.

Da stellt sich doch die Frage, ob es nicht wirklich etwas Böses auf der Welt gibt, denn irgendetwas muss doch der Anfang der Kette des Leides sein.

Die Antwort besteht in dem Schmerz, den das schönste Geschenk Gottes mit sich bringt, der Liebe – den jener Schmerz lässt uns erwachen, lässt uns reifen!

Und das ist ja was letztlich unsere Seele hier als Gast im “Spiel des Lebens” auf Mutter Erde will oder?

Warum müssen wir unbedingt in diesem, unserem “Universum der Gegensätze”, wie ich es immer liebevoll nenne, durch “Leid also Erwachen…”? – ..und warum ist das Erwachen nicht einfach durch Schokolade essen möglich? – Das habe ich schon oft innerlich Gott gefragt. Doch nur er alleine kennt die Antwort und er wird schon seine ganz speziellen Gründe haben – ich habe gelernt Gott und dem Universum zu vertrauen, dass alles im tiefen Kern zu unserem Besten ist.

 

Vera Maria – Liebe zu mir selbst

 

Dies ist das letzte Kapitel über die Liebe, das ich schreiben möchte und zugleich das Schwerste.

Gelingt es mir oft Wesen mit liebevollen, liebenden Augen zu betrachten, so fällt es mir bei mir selbst am schwersten.

Mein Therapeut Gerhard Stummer gab mir vor langer Zeit, einmal ein Liebesbekenntnis an mich selbst, welches ich unterschreiben sollte, wenn ich bereit dafür wäre.

Ich konnte es erst sehr viel später tun.

..kann ich heute stolz sagen..

Habe ich früher stets oberflächlich bei meinem Äußeren nach Fehlern gesucht, so sehe ich heute viele Charakterfehler von mir als Mangel an.

Ich bin nicht achtsam genug, zu ungeduldig, zu naiv.

Dennoch muss ich mir immer wieder vor Augen halten, dass ich nicht perfekt sein brauche. So ist Gottes Schöpfung zwar wundervoll, aber ganz sicher nicht perfekt.

Wahrscheinlich ist nicht einmal Gott selbst perfekt.

Warum habe ich dann aber den Anspruch als kleiner Tropfen im Meer, als Vera Maria perfekt sein zu müssen?

Ich habe viele Talente und positive Eigenschaften, erwache immer mehr zum Leben.

Ich bin heute ein zufriedener Mensch. Doch perfekt bin ich nicht. Will ich auch eigentlich gar nicht sein, aber…

Ich strebe doch danach. Ich versuche mich aber immer mehr anzunehmen zu lernen.

Weil ich gut so bin, wie ich bin. Weil mein unperfektes Wesen, doch wiederum perfekt ist.

Weil ich mich lieben darf, weil ich es wert bin.

Und wenn ich gelernt habe, mich selbst zu lieben, kann ich umso mehr meine Mitmenschen lieben.

Liebe zu mir selbst, Liebe zu anderen.

Alles was man mit Liebe betrachtet ist schön. So bin ich ein schöner Mensch.

Werde von vielen geliebt und lerne nun auch mich immer mehr zu lieben.

Dennoch ist es ein Prozess des Wandels, doch ich gehe ihn. Weil ich eine Reisende bin. Wohin die Reise führen soll?

In den Mittelpunkt meines Wesens. Zu mir selbst.

Ich versuche mich zu lieben, doch ich gönne mir auch Zeit an mein Ziel zu kommen. Weil ich diese Zeit brauche.

“Vera Maria, ich lerne dich immer mehr zu lieben..” – das kann ich heute mit gutem Gefühl sagen.

Hilfreich hierbei war dieser Kurs – “Spiegelarbeit – heile den Leben in 21 Tagen” von Louise Hay.

Und als Tropfen im Meer, als kleiner Teil von Gott, wie wir alle hier, bin ich Gott.

In einem Moment tiefster Verzweiflung hat mir Gott ein Lied geschenkt

(von Xavier Naidoo):

Ohne deinen Namen auch nur einmal zu erwähnen
Unter Schmerzen oder unter Tränen
Wuerde dein Name als meine Linderung dienen
Jede deiner Bewegungen sind erstrebenswert
Und jede Stunde mit dir ist so lebenswert
Nichts ist vergleichbar mit dem was du gibst
Mit dem was zeigst und wie du lebst, wie du liebst
Ich kenne nichts, ich kenne nichts
Das so schön ist wie Du
Ich kenne nichts, ich kenne nichts
Das so schön ist wie Du
Ich kenne nichts, ich kenne nichts
Das so schön ist wie Du
Ich kenne nichts, ich kenne nichts
Das so schön ist wie Du
Schöne Tage mit dir sind kostbar
So kostbar wie der Weg zum Morgenstern
Ich zelebriere sie wie einen Festtag
An dem ich immer wieder neues von dir lern’
Im Moment ist es das Schönste dich zu kennen
Dich zu kennen ist wie das Beste was ich hab’
Verzeih mir aber dieses sag ich nochmal:
deinen Namen zu nennen ist wohl das Schönste, was ich sag

..

Und da ich ein als Teil von Gott, Gottes ganze Information in mir habe, bin ich auch Gott. Wie ein Tropfen im Meer, der die ganze Information vom Meer beinhaltet. Danke dafür lieber Gott, indem du mir dieses Lied geschenkt hast, hast du mir zu verstehen gegeben, dass ich auf dem besten Wege bin mich selbst zu lieben.

Ich möchte mich dafür bei dir, bei mir bedanken mit diesem Text, den ich für unsere Schöpfung geschrieben habe:

Gott, du pure Liebe.
Gott, du herrlicher Schöpfer des Lebens.
Gott, du Lebensspender.
Gott, du pure Pracht.
Gott, du unerklärliche Macht.
Gott, du magische Kraft.
Ich werde dich nie verstehen können, doch kann ich dich in jeder Sekunde meines Lebens fühlen.
Und du hast mich gelehrt, auf meine Gefühle zu vertrauen.
Du bist alles, was ich brauche.
Denn du bist Liebe. Liebe aus der du bestehst.
Gott ich liebe dich immer mehr.
Meine Liebe zu dir ist unendlich.
Danke für alles.

 

Ende und Anfang

 

Dies war mein Bekenntnis zur Liebe.

Ich verstehe nun, warum die Rose das Symbol der Liebe ist.

Rot, prächtig und strahlend.

Wunderschön und edel. Dennoch hat sie spitze Dornen, an denen wir uns verletzen können.

Die Liebe, das schönste Geschenk Gottes, trägt auch den Keim des großen Leides in sich.

Doch es gibt nicht nur die klassische rote Rosen. Rosen gibt es in allen Farben und Facetten.

So gibt es auch unterschiedliche Arten von Liebe. Freundschaftliche Liebe, vielerlei Arten von romantischer Liebe…

Und auch Hass kann in der Liebe vorkommen.

Liebe.

Daraus besteht unsere Welt.

Mögen sich immer mehr Wesen zu ihr zurückbesinnen.

Denn dann wird unsere Welt einem Paradies gleichen.

Dies sind teilweise schon etwas ältere Texte aus einem unveröffentlichten Buch von mir.

Ich habe den Erfahrungsbericht einer Psychose

“Die unheimliche Magie der Psychose” geschrieben, erschienen 2017.

Derzeit schreibe ich an einem neuen Buch, es soll ein Fantasy/ Science Fiction Roman werden, basierend auf meinem psychotischen Gedankengut.

Ich habe bisher ca. 500 Seiten geschrieben und rechne derzeit damit, dass es noch weitere 300 Seiten werden.

Hier mein Entwurf für das Cover von meinem derzeitigen Buchprojekt “Im Spiegelkabinett des Universums”:

Hier eine Impression aus dem Buch, weil man da glaub ich recht deutlich sieht, um welche  Debakel es oft rund um die Liebe geht:

Ich hoffe ich konnte euch Impulse geben mit diesem Artikel und freue mich, wenn du mich auf meiner Homepage besuchst, um weitere Infos rund um mein neues Buchprojekt, oder Psychose und Psychiatriealternativen zu finden.

lg Vera Maria

…Lieber Gott und wenn der nächste Urknall ansteht und du unser nächstes Universum planst, dann überleg dir das nochmal mit “Erwachen möglich machen durch Schokolade essen/ Süßigkeiten essen” 😉
Vorheriger Artikel„Neue Türen“ – Eine philosophisch, spirituelle Betrachtung
Nächster ArtikelDer echte Schamanismus
Hi liebe Leute :) Mein Name ist Vera Maria und es ist noch keine 10 Jahre her, da habe ich wegen einer Zwangsneurose die 80 % vom Tag über Jahre angehalten hat, einen Suizidversuch nach dem anderen gemacht. Heute blogge und schreibe ich über das Thema Psychose und Psychiatriereform. Über Psychose blogge ich, weil ich schließlich nach langjähriger erfolgloser "Pseudo-Therapie" in der Psychiatrie durch eine Psychose den Schlüssel zur Heilung von meiner Angststörung gefunden habe. Über Psychiatriereform blogge ich, weil ich sagen kann, dass mir meine 20 Klinikaufenthalte nicht viel gebracht haben, außer einer schweren Medikamentenabhängigkeit und einem schlimmen Traumata durch 4 Tage Isolierzelle. Ich will, dass sich da im Bereich der Psychiatrie hoffentlich möglichst bald eine Reform auftut - Psychiatrie kostet tagtäglich Menschenleben! In Deutschland bleiben ca. 70 % der Menschen mit Psychose "krank", in Finnland wird nach dem Konzept des "Open Dialogs"/ "Offenen Dialoges" behandelt! 85 % der Patienten in Finnland werden durch Gespräche (fast ohne den Einsatz von Psychopharmaka) geheilt! Doch die deutschen Psychiatrien sind wohl zu eng mit der Pharmaindustrie verbunden um an einem Umdenken ernsthaft interessiert zu sein! Ich sehe Psychose als mögliche Heilungschance für ein "wahrlich krankes Ego" und nicht primär als Erkrankung wie die Psychiater das tun. Auch die Bewusstseinserweiterung während und nach einer gut durchlaufenen Psychose spielt sicherlich eine tragende Rolle, die von der Psychiatrie entweder nicht erkannt oder stupide ignoriert wird. In meinem Youtube und Telegram Blog versuche ich als Betroffene über diese Themen aufzuklären. Auch mit meiner Telegram Gruppe "Heilungschance Psychose" versuche ich einen offenen Austausch über dieses Thema zu schaffen. MEINE GRUPPE ZUR HEILUNG PSYCHOSE: https://t.me/HeilungVonPsychose ...Mein erstes Buch "Die unheimliche Magie der Psychose" wurde 2017 beim "Verlag der Ideen" veröffentlicht. Hier der Link zum Buch: https://www.amazon.de/unheimliche-Magie-Psychose-Vera-Maria/dp/3942006286

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.