Ob geimpft oder ungeimpft – Vernetzung ins neue Zeitalter

0
101

Wir sind innerhalb eines großen Wandlungsprozesses und wir entscheiden letztlich selbst, wohin wir uns darin als einzelner entwickeln. Wir entscheiden auch, mit wem wir gegebenenfalls eine gemeinsame Zukunft gestalten möchten.

Wollen wir uns inmitten des Spaltungsprozesses befinden oder uns genau aus diesem heraus nehmen? Wie soll für uns also das neue Zeitalter aussehen, mit dem wir uns schon jetzt vernetzen?

Wenn man gerade in dieser Zeit den Wunsch der Menschen erkennt, sich mit anderen zu verbinden, so entwickeln sich diese Verbindungen meist auch aus dem Gefühl der Schutzbedürftigkeit in einer „Wagenburgmanier“ eher in eine Abspaltung. Verständlicher Weise erkennt kaum noch jemand die Chancen, die ebenfalls in dieser Zeit liegen. Es gibt sehr viel mehr Menschen, ob geimpft oder ungeimpft, die diese Spaltung unerträglich finden, als man es in dieser Welt voller Scheinwahrheiten erkennt. Warum sollte eine Vernetzung dieser Menschen nicht ebenfalls möglich und zeitnah umsetzbar sein? Am Anfang wusste auch kaum jemand, wer die aktuellen Maßnahmen ablehnt und bis heute kennen wir nicht alle, die dies tun.

Es wollen auch nicht alle in einen kräftezehrenden Kampf einsteigen und nicht alle Kritiker dieses Systems sind auch absolute Impfgegner. Wenn wir das System als solches verändern oder sogar ablösen wollen, dürfen wir nicht kampflos in die gewollte Spaltung einsteigen. Auch wenn wir genau darauf über einen langen Zeitraum konditioniert wurden, ist weder Kollektivismus noch eben Spaltung ein Muss. Zur Zeit scheint jede Energie genau das anzustreben und doch ist dies meiner Ansicht nach ein gemachtes Bild, das krampfhaft aufrecht gehalten wird. Gerade aus der Kraft der Individuen heraus, können wir aus dieser Energie aussteigen, weil nur Selbstermächtigung und Selbstbestimmung die große Kraft freisetzen kann, die uns daraus befreit.

Es werden noch Zeiten kommen, in denen sowohl Individualismus als auch Gemeinschaftssinn gerade auf kleinster Ebene von größter Notwendigkeit sein werden. Die Wahrscheinlichkeit eines Neuaufbaus oder die Notwendigkeit eines kompletten Umbaus dieser Gesellschaft kommt bald auf uns zu. Beginnen wir doch am besten schon jetzt damit und gehen mit einer steigenden Zahl von Menschen in die Planung. So könnte es sein, das der Wandel weitestgehend friedlich verläuft und auch wirklich von uns selbst gestaltet wird. Bauen wir doch als erstes z.B. einmal genau auf die große Zahl geimpfter Menschen, die uns nicht ausschließen wollen, nehmen dem System damit eine große Menge Energie und bauen mit ihnen eine freie Welt.

Genauso, wie der Psychiater Raphael Bonelli im Interview mit Servus TV, sehe ich jedenfalls die Spaltung nicht als gesetzt oder unüberwindbar an!

Das sind wie immer erst einmal meine Gedanken zu diesem Thema, aber ich hoffe sie tragen, gerade im Zusammenhang mit der aktuellen Situation, zu einer Überwindung der Spaltungsenergie bei.

L.G. Armin

 

Video von RPP Institut-Youtube 

Bild von Jeyaratnam Caniceus auf Pixabay

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.