“WIRKRAFT”? – Ideen für ein solidarisches System

0
174

Wer sich die neue Regierung anschaut, fühlt sich zwangsläufig in eine schlechte Komödie versetzt. Man kann sich des Gedankens nicht erwehren, dass man der Bundesrepublik nun endgültig den Todesstoß versetzen will. Die Auswahl der Mitglieder dieser Regierung bestätigt wohl die Überlegungen, die schon lange vorherrschen, dass dies auch so geplant ist. Kein vernünftiger Mensch würde diese Zusammensetzung wählen. Dass aber gerade auch Sozialdemokraten, verharmlosend ausgedrückt, den „aufsteigenden“ Faschismus verstärkend aufgreifen, fördert entsprechend meine stetig steigende kognitive Dissonanz, die aus einer jahrelangen Politik genährt wurde, die man als Satire bezeichnen muss. Doch letztlich spielt sie planmäßig dem „Great Reset“ in die Hände.

Wenn man die Entwicklungen mit Blick auf die Geschichte betrachtet, zeigen kultureller Niedergang und an Wahnsinn grenzende Radikalisierung der Politik immer den Niedergang eines Staatswesens an. Die politische Kaste schlägt gewissermaßen auch deshalb um sich, weil sie das Heft längst nicht mehr in der Hand hat und ein Zusammenbruch nahe ist. Bisher wurde der Prozess erfolgreich in die Länge gezogen, doch er könnte ihnen schon bald aus den Fingern gleiten. Gerade in dieser Übergangszeit kann viel passieren und es wird erst einmal alles auf die Spitze getrieben. Der Weg zum „Great Reset“ ist für die Eliten noch steinig und sie wissen, dass ihn nicht alle mitgehen werden. Parallel dazu wächst nämlich auch die Zahl derer, die ein davon unabhängiges System schaffen wollen.

Auf regionalen Vernetzungen aufbauend, beginnt damit der Weg in eine freie Welt, in der Solidarität und Souveränität die Grundlagen sind.Wenn wir bisher an die Zukunft gedacht haben, taten wir das in der Regel auf den Grundlagen von Systemkonstrukten, die wir übernommen und in uns integriert haben. Eingetaucht in eine künstliche Welt, die uns suggeriert, dass dieses Leben genauso funktioniert, und scheinbaren Notwendigkeiten, die unausweichlich erscheinen.Wir unterwarfen uns Regeln, die uns ein Bild von Sicherheit und Ordnung geben und benannten diese Ordnung als Freiheit. Ein Schein von Fülle verdeckt die eigentliche Armut in den Herzen dieser Welt. Festgeklammert an die Glaubenssätze des Systems verhinderten wir höchst selbst eine echte Veränderung und echte Freiheit.

Jetzt präsentiert sich, aus der Notwendigkeit heraus, die Chance für eine neue eigene Welt geradezu auf dem Silbertablett. Stellen wir uns doch einmal grundlegend die Frage, ob nicht das angeblich Unmögliche oder Undenkbare der Schlüssel zu einer selbstbestimmten Zukunft ist. Eine Möglichkeit, uns aus dem System herauszunehmen, stellte hier Heiko Schöning schon 2019 vor. Man muss sich natürlich grundsätzlich immer bei allem anschauen, wer organisiert z.B. den hier auch vorgestellten Verein, doch die Idee ist erst mal eine Gute und zunächst einmal eine der möglichen Optionen, auf denen man aufbauen kann,

L.G. Armin

 

Link zum Verein “Wirkraft”: https://wirkraft.org/

Bild von Arek Socha auf Pixabay

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.