Was wir jetzt erleben ist eine ganz besondere Zeit. Wir erleben einen Wandel. Über viele Jahrtausende wurden wir als Sklaven gehalten und haben uns trotzdem in Freiheit gefühlt. Wir durften zwar überall hingehen und hinreisen, aber alles war und ist immer noch geregelt. Arbeiten mindestens 8 Stunden am Tag, 4 Wochen Urlaub, Wochenende frei, die Hälfte des Lohns gehen an Steuern und Versicherungen weg, wovon man sich vielleicht eine Pension erwarten kann oder auch nicht. Menschen, die ihr ganzes Leben gearbeiten haben, müssen jetzt von einer Mindestpension leben, womit sie oft nicht einmal die Miete zahlen könenn. Wenn wir uns was kaufen, müssen wir Steuern zahlen. Wenn wir etwas besitzen, müssen wir Steuern zahlen und wenn wir etwas verkaufen, müssen wir Steuern zahlen. Haben wir Geld auf der Bank, so müssen wir Bankgebühren zahlen und in Wahrheit gehört uns gar nichts. Der Staat kann immer und überall auf unser Eigentum zugreifen. Wo bitte ist da Freiheit?

Jetzt in diesen 2 Jahren der Corona-Diktatur wird das vielen Menschen bewusst und das ist gut so. Denn nur so kann sich etwas ändern. Die Menschen wachen auf und wollen auch nicht mehr ihre alte Normalität zurück, nein, sie wollen keine kollektiven Regeln mehr, denn die Menschen sind keine kollektiven Roboter sondern individuelle Wesen. Sie wollen in voller Eigenverantwortung ihre Individualität leben und dafür braucht es neue Systeme, die entsprechend angepasst sind. Natürlich gibt es auch viele Menschen, die Regeln brauchen, die es gut finden, was jetzt so passiert und die gar nicht leben könnten, wenn ihnen keiner sagt, was sie tun dürfen und was nicht. Diese Menschen möchten nicht in die Eigenverantwortung gehen oder sind oft Bioroboter oder Klone. Sie werden unseren Planeten bald verlassen, denn durch die Corona-Krise geschieht jetzt auch eine Reingiung unseres Planeten.

Die wedischen Menschen, die Urmenschen haben schon immer auf der Erde gelebt und und haben sich leider vor vielen 1.000en Jahren von außerirdischen Göttern versklaven lassen, den sogenannten Asurern. Diese Asurer haben sich im Laufe der Zeit mit den Menschen verbunden und so entstanden viele Bioroboter und Klone, die unseren Planeten derzeit bevölkern. Doch jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen für einen Wandel. Die ursprünglichen Asurer haben schon lange die Erde verlassen, was jetzt noch da ist sind ihre Handlanger, die glauben sie müssen die Menschen noch mehr versklaven und vor allem voll kontrollieren.

Das wird ihnen nicht gelingen, denn immer mehr Menschen haben das erkannt und spielen nicht mehr mit. Das Volk steht auf, ob geimpft oder nicht geimpft, denn das Volk ist aufgewacht und wehrt sich. Damit haben die Handlanger der Asurer nicht gerechnet, deshalb zappeln sie jetzt wie Fische im Netz und versuchen in ihrer Verzweiflung noch vollkommen sinnlose und nicht durchdachte Gesetze zu erlassen, wie z.B. das Impfpflicht-Gesetz in Österreich, das überhaupt nicht umsetzbar ist und auch in keinster Weise evidenzbasiert und verhältnismäßig ist. Einigen Menschen wird es vielleicht noch Angst machen, doch den meisten nicht mehr. Die Menschen beginnen jetzt nachzudenken und sich zu informieren. Sie wachen auf.

Diese Menschen sind klar und voll in ihrer Eigenverantwortung. Sie stehen für sich ein und sie stehen auf. Sie vernetzen sich und bilden eigene individuelle Systeme. Sie werden dadurch immer stärker und stärker. Ja, die Welt spaltet sich, doch sie reinigt sich auch. Es bilden sich gerade 2 Universen auf unserer Erde, die parallel leben. Doch eines Tages wird das Universum der kollektiven, hörigen und geimpften Wesen aussterben und übrig bleibt das Universum der individuellen, wedischen, Menschen, die ihren Planeten wieder in seine ursprüngliche wedische Lebensform zurückgebracht haben. Neu inkarnieren dürfen jetzt schon nur wedische Urmenschen. (Quelle: “Thalus von Athos” von Christa Jasinsky)

Dann leben wir in einer wunderschönen Welt, in der es keine Kriege, keine Ängste und keinen Neid mehr geben wird. Jeder darf das tun, was er von Herzen gerne machen möchte und jeder, der Dienstleistungen in Anspruch nimmt, wird mit Freuden auch gerne einen Ausgleich geben wollen. Wir werden zusammen mit der Natur leben und sie in Dankbarkeit genießen. Wir werden sowohl die Tiere, wie auch alle Menschen lieben und in einem Einklang leben, wie wir das bis jetzt nicht kannten. Die Kinder dürfen in ihrem Tempo so lernen, wie sie das individuelll möchten. Die Kleinen lernen wieder von den Großen, die Jungen von den Alten. Alle Wesen auf Erden werden einfach nur glücklich sein.

So stelle ich mir die neue Normalität vor, die neue Erde, die neue Welt und ich träume heute schon davon. Davon zu träumen ist sehr wichtig, denn durch unsere Gedanken und Gefühle erschaffen wir uns unsere Realität. Deshalb träume auch du von deiner neuen Welt, wie du sie gerne hättest. Integriere all deine Sorgen und Ängste und fühle dich jetzt schon frei und glücklich. Wenn du dabei Unterstützung brauchst so melde dich bei mir für ein Coaching, werde Mitglied im FreeSpirit® Bewusstseins-Vlog oder besuche den FreeSpirit® Bewusstseinskurs. Gemeinsam erschaffen wir uns die Welt, in der alle glücklich und gesund leben. Ich freue mich jetzt schon darauf.

Alles Liebe

Andrea Viertl

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.