“Sie schmieren wieder unseren Himmel voll”

1
193

Ich habe heute, wie ich das regelmäßig tue, jemanden von einer physiotherapeutischen Behandlung abgeholt, wartete dabei eine lange Zeit vor dem Gebäude und schaute in den Himmel. Dieser war fast durchgehend blau, bis dann wieder das übliche Ritual begann. Sie „malten“ einmal mehr ihre Muster am Himmel und man konnte, wie immer, auch den Unterschied zu den parallel fliegenden „normalen“ Flugzeugen klar erkennen.

Langgezogene Schweife, die dann manches mal plötzlich abreißen und eine zügige Wolkenbildung entlang dieser Streifen. Auch die Farbe des Himmels verändert sich teils immer mehr ins gelbliche und mehr und mehr verteilen sich die ausgesprühten Streifen als schmierig-milchige Fläche am Himmel. Die Schweife, die sie hinter sich herziehen, lösen im Gegensatz zu denen der normalen Passagierflugzeuge nicht auf, sondern verteilen sich weitflächig.

Wetterberichte zu studieren, kann man sich entsprechend auch schenken, zumal teilweise auch dann aus einem wie vorhergesagten sonnigen und sogar windstillen Tag ein regnerischer windiger Tag werden kann. Dazu kommen zunehmende Berichte über vom Himmel kommende „Streifen“ (Polymerfasern), die dann teilweise an Pflanzen hängen und die üblichen „Haarp-Wolken.

Ich finde, dass unsere Wolken sich auch insgesamt verändert haben und immer mehr, wie ich zu sagen pflege, zu “Simpsons-Wolken“ werden. Nun kursieren auf Telegram auch neutralisierende Berichte darüber, s sie keine Chemtrails mehr versprühen würden, und statt dessen neutralisierend Germanium. Wie auch ein Bericht über einen Test, der bewiesen hätte, dass unsere Felder nicht verseucht wären.

Telegram taugt nicht nur zur Aufklärung, oder? Wer bei Chemtrails, „Haarp“ und Geo-Engineering immer noch von „Verschwörungstheorien“ spricht, tut dies wahrscheinlich auch im Bezug auf die Genspritze.

Ich habe so die Schnauze davon voll, dass sie uns auf verschiedene Art vergiften dürfen, und die Wetterkapriolen herbeiführen, die sie dann mit dem „menschengemachten Klimawandel“ begründen.

Somit konnte ich bei der Abfahrt letztlich nur noch sagen, „sie schmieren wieder unseren Himmel voll“ und wenn wir daran etwas ändern wollen, dürfen wir nicht auf unsere Schafe , die sich stattdessen lieber für die „Ziele der Logen“ auf die Straße kleben.

Wer die Veränderungen des Himmels übersieht, will dies entweder tun oder hat altersgemäß den normalen Himmel nicht mehr kennengelernt.

Professor Dr. med Klinghardt kann viel zu allem sagen, auch zu Sinn und Unsinn des Geo-Engineering, vor allem aber zum damit verbundenen Thema „Gesundheit“.

Zitat vom Video:

Immer mehr Menschen erkranken an neurologischen Krankheiten und Krebs. Kann das mit Schwermetallen in der Luft zusammenhängen? Wie können wir uns davor schützen oder wie können wir unsere verkalkte Zirbeldrüse wieder davon befreien und unseren Verstand öffnen? Alle Fragen rund um das Thema Geo-Engineering (umgangssprachlich Chemtrails) und das Projekt um die Sonne zu verdunkeln, beantwortet der Berater des US Militärs Prof. Dr. Klinghardt in diesem Interview.“

Mir ist es letztlich auch egal, warum sie all dies tun, sie müssen einfach gestoppt werden. Denn eins ist klar und wird im Video benannt, sie tun es wie alles, nicht zu unserem Nutzen.

Armin

 

Video von QS24 TV – Youtube

Bild von Walter Frehner auf Pixabay

1 Kommentar

  1. Wenn Ihr versehen wollt, warum der Himmel ständig vollgeschmiert wird, dann lest die Artikel unter der Rubrik “Klimakontrolle”:

    https://dieblauehand.de/category/umwelt/klimakontrolle/

    Bei der Klimakontrolle geht es um die langfristige Beherrschung und Bewirtschaftung des Wasserkreislaufs, um Wasser dorthin zu liefern, wo es dringend benötigt und bezahlt wird. Die wichtigsten Abnehmer dieses Wassers sind das Fracking von Erdöl & Erdgas, sowie die großindustrielle Landwirtschaft.

    Dafür muss täglich die Ozonschicht durchlöchert und die Troposphäre mit Feinstaub aus weißem Asbest, Flugasche und Schwefelpulver verpestet werden.

    Die Klimakontrolle ist also eine sehr lukrative Methode des Wasserraubs!

    Bitte fangt an, Euch mit der konkreten Anwendung und den Auswirkungen der Klimakontrolle zu beschäftigen. Ich kann alle diesbezüglichen Fragen beantworten. Bitte meldet Euch, falls etwas unverständlich bleibt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.