US-imperialer Kriegszug gegen Russland ist unvermeidbar! Europa dient als Aufmarsch- und Frontgebiet und Quelle von Kanonenfutter!

0
163

Warum müssen die USA den Krieg gegen Russland vorbereiten?

Man bedenke, dass der Krieg gegen Russland nicht erst jetzt vorbereitet wird, sondern bereits das British Empire in der Mitte des 19. Jahrhunderst damit angefangen hat. Der konkrete Grund war damals die Umstellung der Befeuerung der Kriegsschiffe der Royal Navy von Kohle auf Erdöl und dass die bekannten wesentlichen Erdölreserven und die Raffinerien auf dem Territorium von Russland lagen.

Obgleich der folgende Artikel den Überfall der Killary auf Libyen behandelt, sind darin viele Zitate und Quellen über die historische Hinwendung zum Erdöl als Kraftstoff der Industrialisierung und Militarisierung.

Global Shale Gas Initiative of Hitlery Killary Clinton and the water theft of Muammar Gaddafi!
https://geoarchitektur.blogspot.com/p/global-shale-gas-initiative-of-hitlery.html

Da das British Empire keine eigene Grenze mit Russland teilte, wurden die großen Nachbarlreiche zersetzt und mobilisiert. Die Ziele des British Empire wurden während der beiden Weltkriege zu großen Teilen erreicht, aber währenddessen verlegte das Weltimperium seinen Hauptsitz in die USA.

Das Ziel der Eroberung der Mineralölreserven und anderer Bodenschätze ist seitdem mehrfach gescheitert, unter anderem beim Versuch der finanziellen Eroberung durch Strohmänner wie Khodorkovsky, aber wurde niemals aufgegeben. Folglich will das Imperium, diesmal USA-basiert, weiterhin einen Krieg zur vollständigen Zerschlagung Russland führen.

Heute geht es aber nicht nur um die Bodenschätze, sondern auch die Luftschätze, die da sind Windströme, Luftfeuchtigkeit, Sonnenlicht und als besondere Reserve für den Wasserkreislauf, das natürliche Süßwasser Russlands. Bei den heutigen Kriegsvorbereitungen geht es also um alles.

.

Warum müssen die USA den Krieg gegen Russland unbedingt führen und gewinnen?

Wenn die USA keinen Krieg gegen Russland führen oder einen solchen Krieg nicht gewinnen, dann werden die USA als imperialer Staat vollständig untergehen. In einer Zeit, wo es um die Beherrschung des Wasserkreislaufs und Kohlenstoffkreislaufs als Machtfaktor geht, werden Staaten mit hohen Anteilen dieser Reserven automatisch gestärkt und diejenigen, denen es an beiden mangelt marginalisiert. Russland beherbergt den größten Teil der nordpolaren Hemisphäre und damit die größten Süßwasser und Mineralölvorkommen, die auf natürliche Weise dort angereichert werden.

.

Welche Rolle spielen insbesondere Deutschland und Polen, aber auch die gesamte EU?

Deutschland und Polen sind das natürliche Aufmarsch- und Angriffsgebiet für jeden Krieg gegen Russland. Das Britisch Empire hat zu diesem Zweck die Entwicklung des Deutschen Kaiserreichs gefördert, um es dann als Prellbock gegen Russland zu verwenden. Auf diesen Trick sind die leichtmanipulierbaren Deutschen zweimal reingefallen.

Das aktuelle Imperium hat die EU als noch größeren Prellbock aufgebaut und wird es weiter militarisieren und radikalisieren, um dessen Jugend als Kanonenfutter nutzen zu können. Diese Armee wird bereits mit den Flüchtlingen des globalen geophysischen Krieges aus dem Mittleren Osten, Asien und Afrika verstärkt. Dieser Prozess hätte sich noch beschleunigen sollen, ist aber durch die imperiale Niederlage in Syrien und Irak zunächst abgebremst worden.

Dazu muss die EU zu einem hochgerüsteten, militärisch und administrativ vereinheitlichten Struktur wachsen. Die Front wird im Baltikum beginnen, weil dort mit Kaliningrad vermeitlich die schwächste Stelle Russlands liegt.

Alle anderen Kriege sind nur das Vorgeplänkel für den Angriff auf Russland.

Zum Verständnis der Lage Deutschlands möchte ich folgenden Artikel anbieten:

Karthago Syndrom! GERMANIAM ESSE DELENDAM! Wasser & Kohlenstoff-Imperium!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/das-karthago-syndrom-kohlenstoff-wasser.html

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.