Weinen wegen meinen 3 Psychopharmaka (meine Morgenmedis) – ein Verbrechen am Mensch?

0
57

Psychopharmaka sind meiner Meinung nach nur als Mittel letzter Wahl und nur für die Zeit der Krise (wenn überhaupt – es gibt immer pflanzliche Alternativen!) sinnvoll.

Ich nehme Psychopharmaka seit knapp 10 Jahren und erlebe durch die Psychopharmaka leider tagtäglich meine persönliche Hölle.
Viele Menschen lasse sich von den Psychiatern und behandelnden Ärzten blenden und in die Irre führen – Psychiater sind aber halt auch nur Menschen und haben wohl eher oft den Geldbeutel, als das Patientenwohl im Sinne.
Psychopharmaka sind schwere Medikamente, die leider oft viel zu leichtfertig, ja fast wie Smarties verteilt werden!
Ich plädiere dafür Psychopharmaka immer durch pflanzliche Alternativen zu ersetzen!
Doch für diese pflanzlichen Alternativen hat die liebe Pharmalobby ja keine Patente – deshalb werden sie von der Psychiatrie nicht gefördert!
Ich hoffe das sich da was ändert!
Die Geldgier der Pharmalobby kostet Menschenleben!

Video und Buch
“Die unheimliche Magie der Psychose”
sind von Vera Maria

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.