In den Schubladen dieser Welt

0
87

Meine Gedanken zur allgemeinen Situation der Welt

Ob „Corona“, der Krieg oder die Masseneinwanderung über immer neue Flüchtlingswellen, nichts passiert in dieser Welt, ohne dass nicht jemand im Hintergrund die Fäden zieht. In den Schubladen dieser Welt liegen weitere Planungen und auch mögliche Szenarien für den Fall, dass sich etwas auf dem Weg dahin verändern sollte. Ein möglicher Todesstoß für das alte Europa wären ein Finanzcrash, ein Bürgerkrieg, ein weit ausgebreiteter Krieg in Europa oder alles in Folge von.

Dass irgendwann dieses Finanzsystem so nicht mehr weiter aufrecht gehalten werden konnte und es auf die ein oder andere Art dem Ende zu geht, war auch seinen Erfindern klar. Wie praktisch wäre es, wenn der Verursacher aller Krisen, dann auch gleich eine Lösung aus seiner eigenen Feder im Petto hätte und dann auch gleich den „Retter“ aus dem Hintergrund auf den Thron heben könnte. Man könnte ja die Saat für das Neue schon mal Lange vorher über alle Medien in die Gehirne der Menschen pflanzen und über Angst das Feld dafür bereiten!

Viele Beobachter der Abläufe, gerade in den letzten Jahren, werden soweit gedacht haben. Doch ist es auch wichtig, dafür Sorge zu tragen, die Aufmerksamkeit nicht zu verlieren, auch wenn, wie jetzt, der Impfzwang erst einmal vom Tisch ist. Das Endziel der Weltregierung und der totalen Überwachung ist eben noch nicht vom Tisch und vielleicht auch nicht der Impftotalitarismus. Man könnte ja z.B. die Folgen der Impfungen, wenn sie schlimm genug ausfallen, zu einem neuen Virusthema formen.

Aber selbst wenn die „neue Weltordnung“ und der „Great Reset“ erst einmal scheitern würden, darf es nicht passieren, dass die Puppenspieler wieder eine neue Schublade aufmachen können und einen neuen Retter aus dem Hut zaubern. Dafür müssen ihnen die Energie und die Möglichkeiten genommen werden. Also schaut euch doch mal genau um, wer die eigentlichen Verantwortlichen für all unser Leid sind.

Wichtig wäre dabei, uns von all dem Einfluss der verschiedenen neuen Medien und alten Presseorganen frei zumachen, die derzeit von allen Seiten planmäßig die Energien befeuern. Über die jahrzehntelange Umerziehung zum Gutmenschen wurden die Menschen auch in die Hände der neuen spirituellen „Lichtwerfer“ geleitet, die nun die Aufgabe zur Blendung von den alten Religionen übernommen haben. Auch dies ist einer dieser „zufälligen Entwicklungen“, die mir als Puppenspieler als Idee der Manipulation in den Sinn gekommen wäre. Es ist eine ideale Weiterführung der Nachkriegsplanungen zur Schwächung der Widerstandskraft.

Wenn man etwas wirklich Neues schaffen will, muss man zunächst das Denken derjenigen analysieren, die dies zu verhindern suchen. Jeder miese Gedanke und jede Scheinheiligkeit ist dabei als Möglichkeit ihres Denkens in Erwägung zu ziehen. Nachdem ihre Geldbeutel seit langem überquellen, müssen sie jetzt nur noch ihre Weltmachtstellung endgültig sichern. Am Besten wäre es natürlich, wenn das Schaf auf der Straße es gar nicht bemerken würde. Eine Sensibilisierung für diese Themen wäre ein Anfang bei der Entmachtung dieser Leute, doch die Entmachtung muss dann letztlich endgültig sein.

Gruß Armin

 

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.