Stille Entzündungen! Die große Gefahr im verborgenem

0
213

Folgen stiller Entzündungen

Ein Großteil der heutigen Zivilisationskrankheiten wird durch stille Entzündungen begünstigt. Dazu zählen Diabetes mellitus, Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall,Demenz, psychische Krankheiten, chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Allergien, Arteriosklerose, nicht-alkoholische Fettleber, chronische Schmerzen und vorschnelle Alterung und Degeneration.

Die meisten denken an Entzündungen als Schmerz, der mit einer Zellzerstörung verbunden ist, die als Folge der Entzündungsreaktion auftritt. Deshalb haben die alten Griechen Entzündungen als inneres Feuer bezeichnet. Der uralte römische Arzt Celsus beschrieb Entzündung als Schmerz, Schwellung, Rötung und Hitze. Diese Begriffe werden immer noch von vielen Ärzten verwendet, um den Entzündungsprozess zu beschreiben. Heute wissen wir, dass der Entzündungsprozess ein komplexes Zusammenspiel der pro-und antiinflammatorischen Phasen ist.

Die entzündungsfördernde Phase führt zu Schmerzen, Schwellungen, Rötungen und Hitze, die Anzeichen dafür sind, dass eine Zellzerstörung stattfindet. Es gibt jedoch ebenso wichtige entzündungshemmende Mechanismen des Entzündungsprozesses, die für die Reparatur und Regeneration der Zellen erforderlich sind. Nur wenn diese beiden Phasen kontinuierlich im Gleichgewicht sind und Vorläufer-Endothelzellen die Mikrogewebsverletzung, die aus entzündlichen Ereignissen resultiert, wirksam reparieren können, wird das molekulare Wohlbefinden wiederhergestellt. Wenn sich die entzündungsfördernde Phase jedoch auf einem niedrigen, aber chronischen Niveau fortsetzt, das unter der Wahrnehmung von Schmerzen liegt, kann ihre Anwesenheit zum Treiber vieler chronischer Krankheiten werden.

Es gibt mehrere Ereignisse, die Entzündungsreaktionen auslösen können. Das offensichtlichste ist die mikrobielle Invasion. Verletzungen und Verbrennungen (sowohl durch Chemikalien als auch durch Bestrahlung) können auch die grundlegendsten Bestandteile der Entzündungsreaktion hervorrufen. Wir beginnen jedoch zu verstehen, wie die Ernährung auch die gleichen Entzündungsreaktionen auslösen kann, die durch Mikroben hervorgerufen werden.

All diese verschiedenen Faktoren können Entzündungen durch die angeborene Immunantwort auslösen. Die primären zellulären Komponenten des angeborenen Immunsystems umfassen Toll-like-Rezeptoren, Zytokinrezeptoren und verschiedene Transkriptionsfaktoren, die zusammenarbeiten, um die Expression von Entzündungsgenen zu aktivieren, die die entzündungsfördernde Angriffsphase der Entzündung verstärken.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Entzündungen. Der erste Typ ist eine Entzündung, die zu akuten Schmerzen führt. Dies kann als klassische Entzündung angesehen werden. Eine zweite Art der Entzündung kann als chronische, schwache Entzündung beschrieben werden, die unterhalb der Schmerzschwelle liegt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=YIhj6U7In-c&t=5s

 

Dies kann als „stille Entzündung“ bezeichnet werden. Da mit dieser Art von Entzündung keine Schmerzen verbunden sind, wird nichts unternommen, um sie zu stoppen, und sie kann daher jahrelang, wenn nicht jahrzehntelang verweilen und fortwährend Organschäden verursachen. Solange geeignete Reparaturmechanismen und das Regenerations- / Kompensationspotential von Organen und Geweben erhalten bleiben, könnte die Entwicklung chronischer degenerativer Zustände verhindert oder verzögert werden.

Irgendwann wird jedoch das Reparatur- / Regenerationspotential erschöpft sein, was zu Organschäden, Funktionsverlust und dem Auftreten einer chronischen Krankheit führt, obwohl die auslösenden pathogenetischen Ereignisse möglicherweise Jahrzehnte zuvor begonnen haben, ausgelöst durch den zugrundeliegenden stillen Entzündungsprozess.

Beide Arten von Entzündungen werden hauptsächlich durch die Produktion entzündungsfördernder Eicosanoide aus Arachidonsäure (AA) ausgelöst. AA ist eine Omega-6-Fettsäure, deren Spiegel vollständig durch die Ernährung gesteuert werden. Entzündungshemmende Medikamente interagieren mit molekularen Zielen, die sich stromabwärts von AA befinden, indem sie entweder die Enzyme hemmen, die AA in entzündungshemmende Eicosanoide umwandeln, oder die Freisetzung von AA aus Phospholipiden in der Membran hemmen. Entzündungshemmende Ernährung wirkt stromaufwärts, indem sie den AA-Spiegel senkt.

Das Gesamtziel (Reduzierung entzündungsfördernder Eicosanoide) bleibt das gleiche, aber die Mechanismen zur Erreichung dieses Ziels sind sehr unterschiedlich.

Ein selektiver Marker für eine stille Entzündung ist das Verhältnis zweier Schlüsselfettsäuren im Blut. Die erste ist die Omega-6-Fettsäure Arachidonsäure (AA), die die Vorstufe für entzündungshemmende Eicosanoide ist. Die andere Fettsäure ist die Omega-3-Fettsäure Eicosapentaensäure (EPA), die entzündungshemmende Eicosanoide erzeugt.

Je höher das AA / EPA-Verhältnis im Blut ist, desto stärker ist die stille Entzündung, die wahrscheinlich in verschiedenen Organen auftritt.

Klicke auf das Bild

Der Bluttrockentest kostet 117 €. Ich empfehle das Balance Oil Kit mit 2 Tests.
Dieses Beinhaltet 2x 300ml Balance Oil, 2x 100ml Balance Oil und 2x Labortest für die Blutwerte vor der Einnahme der Öle und nach 6 Monaten Einnahme der Öle. So sehen wir das die Öle eine Verbesserung unserer Vitalität verursacht haben. Dieses Paket kostet nur 149 € + Versandkosten. Zwei Labortests würden schon alleine über 200 € kosten und so haben wir direkt die Öle, die wir benötigten, um an unserer Vitalität zu arbeiten. Die einzigen kosten die sonst noch anfallen, sind 29 € + Versand, für eine Flasche 300ml Zinzino Balance Oil, das dir Monatlich zugesendet wird, um deine Werte zu verbessern und diese zu halten.

Sollten deine Werte jedoch nach dem ersten Test gut sein, bekommst du dein Geld natürlich zurück.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.