Uns wird von Kindheit eingetrichtert, dass wir eine Führung brauchen. In Unternehmen gibt es Führungskräfte, jeder Chef hat noch einen Chef und ganz unten ist der Arbeiter, der nichts hinterfragen sondern nur brav arbeiten darf.

In unserem Leben schaut es gleich aus. Wir leben in einem riesigen Unternehmen, auf unserem Planeten, der von einigen wenigen regiert wird. Noch haben die paar wenige verschiedene untergeordnete Regierungen, die wiederum ihre ausführende Exekutive haben, der wir, das arbeitende Volk, gehorchen müssen. Ziel des oberen Vorstandes ist, nicht mehr verschiedene Regierungen zu haben sondern eine Eine-Welt-Regierung. Damit kann man das arbeitende Volk einheitlich noch besser kontrollieren, manipulieren und ausbeuten. Heute nennen sie es „The Great Reset“.

Sie wollen uns weismachen, dass es uns so besser geht, keiner mehr für sich die Verantwortung übernehmen muss und sie uns genau sagen können, was wir zu tun und unterlassen haben. Wir brauchen dann nicht mehr zu denken, nur arbeiten und Steuern zahlen. Dank der künstlichen Intelligenz, die wir auf verschiedenste Arten installiert bekommen, sind wir noch leichter steuerbar. Wir funktionieren dann wie Roboter!

Das ganze klingt wie ein ausgedachter Sience Fiction Roman, doch das ist es leider nicht. Wenn man ein bisschen nachdenkt, so steuern wir genau auf das zu, bzw. sind wir zum Teil schon mitten drin. Allein der Gedanke, dass wir eine Führung brauchen und gar nicht alleine lebensfähig sind, wurde uns seit Generationen eingeprägt.

Doch ist das wirklich so? Wir sind doch eigenständige Wesen, starke Persönlichkeiten, die selbst über unser Leben bestimmen können. Wir sind Löwen! Wir können selbst unsere eigene Realität erschaffen. Allein durch unsere Gedanken, Ideen, Überzeugungen, Glaubenssätze aber auch durch unsere Ängste und Widerstände erschaffen wir unsere Realität. Du kennst das, wenn du dir ganz fest etwas wünscht und überzeugt bist, dass du das auch bekommst, dann wirst du es auch bekommen. Alles was du ganz fest glaubst, erschaffst du. Allerdings erschaffst du deine Realiät mit deinen Ängsten und Widerständen noch schneller, weil du da noch mehr Energie und Aufmerksamkeit hingibst, schon dadurch, dass du diese Ängste nicht haben willst und daher einen Widerstand auf deine Ängste hast. Du hast praktisch Angst vor der Angst, also doppelt Angst. Deshalb tust du alles, um die Angst nicht fühlen zu müssen. Du redest sie dir schön oder verleugnest sie, dadurch erschaffst du dir immer wieder Situationen, in denen du genau das erlebst, wovor du eigentlich Angst hast. Stimmt’s? Das Universum bringt uns immer in die Situation genau das fühlen zu können, was wir ablehnen oder wovor wir uns fürchten. Fühlen wir die Angst einmal wirklich ohne Bewertung, dann kann sie sich auflösen. Das FreeSpirit® Bewusstseinstraining und der Bewusstseins-Vlog können dich dabei sehr unterstützen.

Deshalb ist die Arbeit am eigenen Bewusstsein so wichtig, wir müssen uns wieder bewusst werden, was wir wirklich glauben, wie wir denken, wie wir so ticken. Jetzt ist es noch wichtiger denn je, denn wir sind mitten in einer Prüfung. Wir bewegen uns auf eine neue Dimension zu, in der alles viel schneller schwingt. Nachweislich ist die Schwingung auf unserer Erde schon erhöht und unser Körper muss alles tun um mitschwingen zu können, deshalb haben sehr viele Menschen zurzeit auch körperliche Probleme. Unsere Realität erschafft sich dadurch auch viel schneller.

Wir bewegen uns auf eine wunderschöne Zeit zu , eine Zeit, wo wir ohne Führung leben können, wo jeder das tun kann, was er wirklich von Herzen tun will, wo es genug Geld und genug Essen für jeden gibt. Die Menschen müssen dann nicht mehr arbeiten und zu überleben sondern sie wollen dann arbeiten um den anderen etwas zurückgeben zu können. Es ist ein gegenseitiges Geben und Neben ganz in der Waage. Es gibt dann keinen Neid und keine Eifersucht mehr und auch keine Kriege. Vielleicht gibt es dann noch den einen oder anderen, der sich auf die faule Haut legt und nichst tut, doch das tut er jetzt auch auch schon, oder? Der Mensch will ja etwas schaffen, er will arbeiten und erfolgreich sein. Mir kann keiner behaupten, dass er glücklich ist, weil er nichts tun muss, gerade so viel Hartz 4 bekommt, wie er braucht und denn ganzen Tag vor dem Fernseher sitzt. Das ist nicht bescheiden, sondern das ist egoistisch.

Um in diese lichte Zeit zu kommen, müssen wir aber durch unseren Schatten gehen. Das heißt wir müssen uns jetzt unseren Ängsten und Widerständen stellen, sie wirklich fühlen und integrieren. Durch Corona haben wir eine sehr gute Möglichkeit, denn jetzt kommen die Ängste hoch, ob man will oder nicht. Sei es Angst vor der Krankheit, Angst vor einen Impfzwang, Angst die Existenz zu verlieren oder Angst zu vereinsamen, jetzt hast du die beste Möglichkeit deine Ängste zu fühlen. Erkenne deine Angst, geht durch sie hindurch, so wie durch einen Nebel. „Ja, ich habe Angst und es völlig in Ordnung diese Angst zu haben!“ Wenn es leichter wird, dann lass die Angst gehen, schick sie nicht weg oder halte nicht fest, indem du schaust ob sie noch da ist. Nein, lass sie gehen und vertraue. Vertraue, dass die Angst sich auflösen darf, lenke deine Aufmerksamkeit auf andere schöne Dinge, auf Dinge, die du erleben willst. Sobald eine neue Angst auftaucht oder auch die gleiche wieder, so kannst du erneut so verfahren. Diese Methode mit der Angst umzugehen ist lange erprobt und meiner Meinung die beste. Du kannst sie im FreeSpirit® Bewusstseinstraining erlernen und vertiefen.

Ein ganz wichtiger Punkt ist auch das Vertrauen! Vertraue auf deine Fähigkeiten, vertraue darauf, dass du ein großes starkes Wesen bist und übernimm für alles die Verantwortung. Kein Arzt kann dich gesund machen, keine Impfung kann dich retten. Nein, du musst alleine die Verantwortung dafür übernehmen, dich informieren und deinem Körper mit all seinen Selbstheilungskräften vertrauen, dann wirst du dich bald in einer wundervollen schönen Zeit wiederfinden.

Wir brauchen keine Führung, wir brauchen ein gleichberechtigtes Miteinander in großer Wertschätzung, Liebe und Vertrauen, dann leben wir ein Leben, dass schöner nicht sein kann.

Ich freue mich schon darauf!

Alles Liebe

Andrea Viertl

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.